Meine Tolomeo Story

Melanie Kuglitsch

Unbewusste Prägung

"Ich dachte, ich hätte die Tolomeo das erste Mal auf einem skandinavischen Blog erspäht: Ich war von ihrer Form sofort überzeugt!

Das kühle, minimalistische und vor allem das skandinavisch orientierte Design gepaart mit kuscheligen Accessoires und Möbelstücken, die ein Feel-home-Gefühl vermitteln, liegt mir sehr. Wenn man im Netz sucht, findet man in solchen Interieurs oft eine Tolomeo…
Mit ihrem schlichten, funktionalen und trotzdem stylishen Design steht sie zwar oft im Kontrast zu ihrer Umgebung, fügt sich aber am Ende doch harmonisch ein – auf seltsame Weise...

Dass mein Eindruck nicht originär war und ich mich nicht urplötzlich in die Leuchte verliebte, machte mir letztens ein Besuch bei meiner Tante bewusst. Dieses Haus ist mir seit Kindheitstagen vertraut und ich kenne dort jeden Winkel. Damals hatte ich natürlich nicht viel mit Design am Hut. Aber nun sah ich dort auf dem Schreibtisch ihre Tolomeo wieder und mir wurde schlagartig klar, dass mich ihre Form seit Kindheitstagen begleitet – und damit unbewusst geprägt hat.

Kaum verwunderlich, dass die Leuchte, die schon immer da war, noch heute en vogue ist!"

Diese Seite teilen
CheckLink